Sissi Flegel

Neuigkeiten

Erfahren Sie hier alle Neuigkeiten rund um meine Recherchen für die Romanreihen, Neuerscheinungen und Rezessionen.

Unsere Bestseller (von dotbooks)

Neuigkeiten

In der Vielzahl von Bestsellerlisten kann man manchmal den Überblick verlieren – schließlich hat jeder Händler eine eigene, dazu gibt es die gemeinsame Tolino-Bestsellerliste der gleichnamigen Allianz und inzwischen auch die von Media Control erstellte „offizielle“ deutsche Bestsellerliste. Unsere Bücher sind bekanntlich auf allen regelmäßig vertreten – die aktuellen Highlights sind:

Platz 5
Sissi Flegel: „Die Geheimnisse der Sommerfrauen“ – Platz 5 auf der Tolino-Bestsellerliste im August 2017 UND Platz 5 auf der offiziellen deutschen eBook-Bestsellerliste, erstellt von Media Control, im September 2017.

Platz 2
Sissi Flegel: „Die Geheimnisse der Sommerfrauen“ – Platz 2 auf der Thalia-Bestsellerliste im August 2017

Die Geheimnisse der Sommerfrauen ist
das Buch der Woche

Neuigkeiten

Vorgestellt von Ronja Beck, Lektorin bei dotbooks

So erfrischend luftig-leicht wie Fruchteis kommen DIE GEHEIMNISSE DER SOMMERFRAUEN daher. Im Eissalon treibt mich stets die Qual der Wahl um: Himbeer, Mango, Pfirsich oder Blaubeer? Mit diesem Roman von Sissi Flegel wird mir einfach alles geboten: vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, doch ihre Freundschaft verbindet sie und ist wie die frische Note, die alle Fruchteissorten gemein haben.

Was gibt es Schöneres, als an einem lauen Sommerabend mit Freundinnen auf dem Balkon zu sitzen und bei einem Gläschen Wein und Naschereien die Seele baumeln zu lassen? Natürlich kommt dabei auch zur Sprache, woran man gerade knabbern muss – sei es in der Liebe, im Job oder in der Familie, die doch stets für kleinere oder größere Dramen sorgt –, und danach fühlt man sich auch gleich besser, verstanden und glücklich im Kreise seiner engsten Vertrauten. Genau dieses Gefühl von Zusammenhalt vermittelt auch DIE GEHEIMNISSE DER SOMMERFRAUEN, denn in diesem Buch müssen sich die vier Frauen mit Allerhand herumschlagen, gemeinsam meistern sie es aber mit Bravur.

Da ist zum einen Magret, die Frau des Bürgermeisters, die für ihr Leben gern backt und sich ein wenig mehr Aufmerksamkeit von ihrem Mann wünscht – für ihn ist sie mittlerweile eine Selbstverständlichkeit, über die er nicht weiter nachzudenken scheint. Simone muss sich währenddessen mit wahren Plagegeistern herumschlagen, denn auch nach vielen Jahren im Lehrerberuf ist sie noch nicht gegen aufmüpfige Schüler gefeit – oder deren Eltern, die dem Ganzen die Krone aufsetzen … Heiderose steht dagegen endlich kurz davor, die wohlverdiente Auszeichnung für ihren wunderschönen Garten zu bekommen, würde nicht ausgerechnet jetzt das Chaos im grünen Paradies ausbrechen … Und dann gibt es da noch Claudia, die mit einer pikanten SMS den Parisurlaub ihrer Freundinnen gehörig durcheinanderwirbelt. Irgendwas ist immer – aber es ist auch Sommer, und daher ist in diesem Roman eine ordentliche Prise Leichtigkeit und Humor immer mit von der Partie.

Im Eissalon bestelle ich meistens eine Kugel Blaubeereis, bei den Sommerfrauen könnte ich mich nicht entscheiden, ob ich lieber mit Magret, Simone, Heiderose oder Claudia auf meinem Balkon eine Flasche Prosecco köpfen würde: Jede der vier ist mir unheimlich ans Herz gewachsen und das Ende des Romans lässt mich gespannt zurück, welche herrlich bunten Turbulenzen der Herbst vielleicht für sie bereithält … Und darum: Genießen Sie DIE GEHEIMNISSE DER SOMMERFRAUEN und holen Sie sich, egal, in welcher Jahreszeit, dieses ganz besondere Sonnengefühl in Ihre schönsten Lesestunden.

Die Geheimnisse der Sommerfrauen auf
der Bestsellerliste

Neuigkeiten

So unwahrscheinlich es klingt, aber die Geschichten der Sommerfrauen haben sich wie von selbst geschrieben. Das liegt zum einen daran, dass mein Schreibhäusle mitten im Grünen steht. Es ist von Hügeln voller Apfel- und Birnbäume umgeben, und wenn ich nur ein paar Schritte gehe, blicke ich auf Weinberge und die romantische Ruine einer Burg. So eine Umgebung bietet ein Übermaß an Anregungen, auf die ich für „Die Geheimnisse der Sommerfrauen“ zurückgreifen konnte. Und auch für die kulinarischen Erlebnisse der Sommerfrauen war schnell Inspiration gefunden: So gut wie jedes Dorf in meiner Nähe hat eine Wirtschaft, in der Winzerbraten, saure Kutteln, Ochsenmaul- und Wurstsalat auf der Karte stehen. Oder auch Maultaschen. Die werden entweder in der Brühe oder geschmälzt und mit Kartoffelsalat angeboten. In diesen Wirtschaften „schlotzen“ die Einheimischen ihren Riesling und Trollinger, dort kommt der Wein als gut eingeschenktes Viertele im Wasserglas auf den Tisch.

So kommt es, dass sich die vier Freundinnen in meinem Roman nach dem wöchentlichen Pilates- und Saunaabend in der „Traube“ den Toast Hawaii oder die berühmten sauren Kutteln gönnen. Der Wein, der dazu serviert wird, stammt von Claudias Weingut, dem „Zweig“, und der wird nicht mit Wasser gepantscht – unter gar keinen Umständen! Als es doch einmal vorkommt, und ausgerechnet Claudia selbst diese Missetat begeht, signalisiert das ihren Freundinnen höchste Alarmstufe. Etwas liegt eindeutig im Argen und nun ist besonderer Zusammenhalt gefragt, um Claudia aus dem Schlamassel zu helfen.

Wie bei Landschaft und Wein konnte ich mich auch für die Entwicklung meiner Charaktere auf mein Umfeld besinnen und dabei wahrlich aus dem Vollen schöpfen. Das war eine überraschende Entwicklung, die sich erst während des Schreibens ergab, aber je mehr ich mich in die Geschichte vertiefte, desto deutlicher wurde mir bewusst, wie sich die Schrullen und Lebensweisen meiner liebsten Menschen zwischen die Zeilen schlichen. Eine meiner Freundinnen besitzt ein Optikergeschäft, eine andere ist nicht die Frau von, sondern selbst Bürgermeisterin, die nächste ist Steuerberaterin, und die vierte stammt aus einer Winzerfamilie und war sogar mal Deutsche Weinkönigin. Mit der Erzählerin, Simone, teile ich tatsächlich den Beruf: Auch ich war lange Zeit Lehrerin – und zwar voller Leidenschaft. Außerdem gehört zu unserem Mädels-Kreis noch eine Powerfrau, die zwischen Deutschland und Shanghai ein Jetset-Leben führt, weil sie dort eine Firma gegründet hat. Eine andere Freundin leitet sehr engagiert eine Sprachschule, eine ist Apothekerin, eine Rechtsanwältin … Ich kenne so viele Frauen, die ich für all das, was sie täglich leisten, bewundere und respektiere. Doch zu jeder Erfolgsgeschichte gehören Pleiten und Pannen, manche sehr unterhaltsam, manche eher tragisch. Mich davon inspirieren lassen zu dürfen ist ein großes Geschenk. Gut möglich also, dass es eine Fortsetzung der „Sommerfrauen“ geben wird. Auf den Sommer folgen ja bekanntlich Herbst und Winter …

Die Geheimnisse der Sommerfrauen

Vom 26. Juni 2017

Vier Freundinnen, die zusammenhalten wie Pech und Schwefel – und es gibt nichts, was sie auseinander bringen kann. Bis auf die kleinen Geheimnisse, die jede Frau umwehen … Simone, Magret und Heiderose freuen sich auf einen entspannten Kurzurlaub in Paris – doch eine SMS von Claudia stellt alles auf den Kopf. Plötzlich haben sie nicht nur das Vertrauen in ihre Freundin verloren, sondern auch in ihre Männer, denn mit einem von ihnen fährt Claudia in ein romantisches Wochenende. Zum Umkehren ist es zu spät, daher stürzen sich die drei Frauen in die Stadt der Liebe – und in so manches delikate Abenteuer, das die Ehemänner zu Hause erbleichen lassen würde …

Vorschau: Immer wieder Maja

Vom 8. Januar 2017

Eigentlich verläuft das Leben von Maja Renz in ruhigen Bahnen. Ihre Kinder sind erwachsen, sie hat eine gute Stelle als Provenienzforscherin in einem Stuttgarter Auktionshaus, pflegt ihre Freundschaften und ihr Chef Adrian Hölzl macht der geschiedenen Frau schöne Augen. Bald wird klar: Ihr Vater versinkt zunehmend in Demenz. Sie zieht zurück ins elterliche Bad Argenried, wo sie den Hallodri Winterstein trifft und sich auf die Suche nach einer verschwundenen Heiligenfigur macht – Maja steckt unversehens in der turbulentesten Zeit ihres Lebens. Ein Roman, so humorvoll, unkonventionell und mitten aus dem Leben. Bald verfügbar im Silberburg-Verlag.

Neuerscheinungen

Vom 08. Januar 2017

Hinterremsingen, der Name sagt es schon, ist ein beschauliches Städtchen im Weingebiet nahe Stuttgart. Es ist zugleich Wohnort von vier energischen Freundinnen in den besten Jahren, die wie Pech und Schwefel zusammenstehen, damit ihr turbulentes Leben nicht aus den Fugen gerät. In dieser Serie neu erschienen sind:

Titel
Erschienen am
E-Book
Vier Frauen und eine SMS
Aug 2016
Vier Frauen und ein Feuerwerk
Nov 2016
Vier Frauen und ein Baby
Feb 2017
In Kürze
Vier Frauen und ein Garten
April 2017
In Kürze

Neu: Vier Frauen und ein Baby

Vom 24. November 2016

Prädikat ‚Bester Rotwein des Jahres‘ – Grund genug zum Feiern, findet Winzerin Claudia und lädt ganz Hinterremsingen ein. Dank der Unterstützung ihrer besten Freundinnen Simone, Margret und Heiderose wird der Abend zum rauschenden Fest. Doch er bleibt nicht ohne Folgen: Am nächsten Morgen wacht Claudia in einem gänzlich zerwühlten Bett auf – und kann sich an nichts erinnern. Einige Wochen später steht fest: Claudia ist schwanger! Aber wer ist der Vater? In Frage kämen da so einige … Die schwungvolle Serie über vier Freundinnen in ihren besten Jahren.

Im Zauber des Labyrinths - in Brailleschrift

Vom 15. September 2016

Die Blindenschrift, die nach ihrem französischen Erfinder Louis Braille auch Brailleschrift genannt wird, fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Im Zauber des Labyrinths ist auch in Brailleschrift im Blindenschrift-Verlag “Pauline von Mallinckrodt” erschienen.